Feliz Navidad

Nun haben wir es also geschafft. Wir haben unser erstes Weihnachtsfest außerhalb von Deutschland gefeiert. 2500 Kilometer von unserem zu Hause in Berlin entfernt. Allein, nur wir zwei. In Spanien. Weihnachtsgrüße erreichen uns über die sozialem Medien, die Kinder sind entweder bei sich zu Hause, oder bei den Eltern des Partners.

Am Heiligabend machen wir bei angenehmen Temperaturen einen längeren Spaziergang durch die Altstadt von Calpe, finden ein paar schöne Fotomotive und landen am Ende in einer Bar mit DJ, Weihnachtsmusik und Blick auf den Ifach (Titelbild). Bei Aperol Spritz und einem Sangria genießen wir das Ambiente und den Ausblick auf das Meer. Wir könnten es schlechter getroffen haben.

Calpe ist einer von diesen Örtchen entlang der Costa Blanca die sich nicht zwingend auf Grundlage ihrer Architektur als Ziel empfehlen. Die ersten Reihen zum Strand sind durch mehr oder weniger hässliche Hochhäuser belegt, gerade scheint sich auch weiterer Bedarf abzuzeichnen. Schmale, halbrunde Hochhäuser entstehen oder sind fertig und warten auf Käufer für die Wohnungen. Die Immobilienläden in der Stadt sind voll mit Angeboten. Wir liegen mit dem Campingplatz Calpe Mar direkt hinter den Hochhausreihen, was auch den Zugang zur Sonne zum Glückspiel macht.

Die „Apokalypse“ stellt in diesem Zusammenhang vermutlich Benidorm dar, dem werden wir nächste Woche mal mit dem Rad einen Besuch abstatten. Bis 1967 wurden dort vor allem Hochhäuser mit Hotels für den Massentourismus errichtet. Man versucht wohl inzwischen etwas gegenzusteuern, aber man kann ja schlecht alles abreißen. Im Grunde sind wir ja auch mit Schuld, da die 60er und 70er Jahre den Höhepunkt des Reisewillens der Deutschen in südliche Gefilde darstellten. Auch an den italienischen Stränden ist das ja immer noch zu besichtigen.

Für die kommenden Ziele werden wir versuchen eher Übernachtungen zu finden, die nicht in diesen Städtchen verortet sind, auch wenn natürlich die Nähe Vorteile bietet, was jede Art von Infrastruktur angeht. Einkaufen um die Ecke hat natürlich was für sich. Aber noch sind wir bis Anfang Januar hier und wie es aussieht, soll es ab nächster Woche auch endlich etwas wärmer werden und die Sonne will sich öfter zeigen. Ansonsten macht das ganze Überwintern ja irgendwie keinen Sinn 😉

Hier die Bilder vom Fotowalk in Calpe, alle mit dem iPhone 13 Pro. Titelbild und Skyline mit der OM-D E-M5II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: