Blume 2/52

Eine Biene sammelt Pollen in einer gelben Blume

Der nächste Begriff zur #52WochenFotoChallenge ist „Blume“. Während es zu Hause im winterlichen Berlin aktuell Blumen nur im warmen Zimmer, beim Floristen oder im Botanischen Garten geben dürfte, ist in Südspanien durchaus Florales zu finden. Die vorherrschende Farbe der kleinen Blumen hier unten in Südspanien scheint gelb zu sein und zu meiner Freude kann ich während meiner gestrigen Fotosession ein fleissiges Bienchen entdecken. Sie fliegt von Blüte zu Blüte, bleibt kaum lang genug sitzen, um mit der Kamera zu fokussieren, der Wind macht das Ganze nicht einfacher. Aber schließlich ist das Bild der Blume im Kasten, was die Challenge erfüllt, mit dem kleinen Extraschmankerl dem pollensammelnden Bienchen. Happy as can be.

Foto: Olympus OM-D 5II – 12-40mm, 1:2.8 PRO

Werkzeug 1/52

Ein Werkzeug für Fahrräder steht auf einem Ast über Wasser

Nach 2 Jahren und damit 104 Schwarzweiß-Bilder an jedem Sonntag hier im Blog, wird es mal Zeit für etwas Neues. Dank Mastodon (Twitterersatz) und Norbert Eder mit seiner #52WochenChallenge gibt es neue fotografische Aufgaben zu lösen. Dazu hat er eine Liste mit 52 Begriffen für alle Fotografen bereitgestellt die mitmachen möchten.

Mit dem ersten Begriff beginne ich jetzt auch gleich das Jahr 2023. Es ist: „Werkzeug“. Das Werkzeug jedes Fotografen, jeder Fotografin ist natürlich die Kamera, aber es gibt ja noch andere Werkzeuge. Hammer, Zange, etc. pp. Ich habe allerdings ein Werkzeug ausgewählt – und gleich auch ein wenig in Szene gesetzt – dass mich inzwischen seit mehr als 25 Jahren begleitet. Von einer guten Freundin aus meinem ehemaligen Wohnort als Geschenk zum Abschied, ein universelles und kompaktes Werkzeug für alle Dinge rund ums Rad. Gleich einem Insekt hat es sich auf einem Ast am Wasser niedergelassen und wartet geduldig, bis der Fotograf zufrieden mit der Ablichtung ist. Szene im Kasten. Cut. Einsammeln.

Ausklang und Neubeginn

Ein turbulentes Jahr geht heute zu Ende. Wer dachte, nach 2021 kann es nicht schlimmer kommen, wurde mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine Anfang des Jahres, schnell eines besseren belehrt. Einhergehend damit der Ausfall der Gaslieferungen, drohendem Blackout und natürlich kommt das alte AKW Gespenst auch wieder um die Ecke. Zumindest bei den ewig Gestrigen die ja am liebsten ein „Weiter so“ hätten. Gas aus Russland? Warum denn nicht, mein Gott so ein bisschen Krieg, und außerdem, wer hat denn die Russen gedemütigt, die konnten doch quasi gar nicht anders als die arme Ukraine zu überfallen. Am Ende hätten die sich noch freiwillig und eigenständig für ein anderes Wertesystem entschieden und wären vielleicht sogar noch der NATO beigetreten. Nein, da muss man schon mal reingrätschen und wenn dabei hunderttausende russische Soldaten sterben, mein Gott, es ist doch für einen guten Zweck. Okay, genug echauffiert, Slawa Ukrajini!

Weiterlesen „Ausklang und Neubeginn“

Brückentage

Ponte Internacional do Guadiana

Normalerweise kommen Brückentage nur im Singular vor und sind meistens entweder ein Freitag oder ein Montag, wenn der darauffolgende Tag ein Feiertag ist. Die Ausnahme ist am Ende des Jahres, wenn diese „zwischen den Jahren“ Zeit beginnt. In diesem auslaufenden Jahr 2022 sind das genau 4 Tage, von Dienstag bis Freitag.

Wir sind inzwischen in „Isla Cristina“ angekommen, kurz vor der portugiesischen Grenze. Der Grenzfluss ist der Guadiana, den eine imposante Brücke überquert. Eine gute Gelegenheit einen kleinen Ausflug mit den Rädern zu machen und mit der Drohne einen Blick über Brücke und Hinterland zu werfen. Da es vier Brückentage sind gibt es auch vier Brücken aus dem neueren und älteren Archiv als kleine Galerie mit Beschreibung in chronologischer Reihenfolge unserer Überwinterung. Das Titelbild zeigt die Ponte Internacional do Guadiana, aufgenommen mit der DJI Mini 2.

Weiterlesen „Brückentage“