Unser Wohnmobil

Gandalf der Weise

Seit März diesen Jahres, sprich 2020, haben wir nun ein neues Wohnmobil einen Hobby Ontour Edition. Nach einiger Wartezeit, bestellt haben wir ihn letztes Jahr auf der Messe in Düsseldorf, zwischenzeitlichen Corona Liefer- und Zulassungsschwierigkeiten, begleitet uns der Hobby nun auf unseren weiteren Wegen durch Europa. Ein Hobby auf der Basis des Citroen Jumpers mit 140 PS und neuster 6d temp Abgasreinigung für Dieselfahrzeuge.

Der größte Vorteil: Unser Wohnmobil hat Längsbetten. Endlich nicht mehr übereinanderkrabbeln wenn man nachts mal raus muss. Dazu kommt eine ordentliche Dusche, TV mit Sat-Antenne (okay, das hätte es nicht gebraucht, gehört aber zur „Edition“ dazu) und große Hekifenster im Dach, damit insgesamt sehr hell im Innenraum. Ein rundum gelungenes und uns sehr entgegenkommendes helles Innendesign. Wir sind immer noch mehr als begeistert und freuen uns auf unsere ersten Touren. 14 Tage waren wir schon in Deutschland unterwegs, in einer Woche geht es für 3 Wochen wieder in unser Lieblingsland Norwegen.

Unsere Wohnmobiltouren findet ihr auf der folgenden Seite

Die Bergziege

Wohnmobil auf einem Strand
Am weiten Strand von Römö in Dänemark – Foto: h|b

Seit 2009 konnten wir ein Wohnmobil unser eigen nennen. Nachdem wir 2005 zum ersten Mal mit einem Mietmobil Norwegen unsicher gemacht haben und gleich mal bis zum Nordkap durchgefahren sind, hatten wir Blut geleckt und uns 2009 zum Kauf eines eigenen Wohnmobils entschieden. Es wurde ein HymerVan 512, den wir nach mehreren Touren respektvoll den Namen „Bergziege“ verliehen haben. Okay, Namen für Autos ist ein wenig kindisch, aber in diesem Fall passte es. Tapfer hat er uns manchen Berggipfel erklimmen lassen.

Die großen Touren die wir seitdem mit „ihm“ gefahren sind…

2010 – Dänemark, 2500 Kilometer
2010 – Deutschlandtour, 2600 Kilometer
2011 – Toscana, 3700 Kilometer
2012 – Schweden, Finnland Norwegen, 7300 Kilometer
2012 – Frankreich, Belgien, Holland, Deutschland, 2500 Kilometer
2013 – Sizilien, 4600 Kilometer
2014 – Frankreich, Normandie, Bretagne, 4900 Kilometer
2015 – Österreich, 3200 Kilometer
2016 – Südfrankreich, 4200 Kilometer
2017 – Südnorwegen, 3600 Kilometer
2018 – Südengland, 3900 Kilometer
2019 – Frankreich, Spanien, 5000 Kilometer
2019 – Deutschlandtour, 2600 Kilometer

Gut 100.000 Kilometer hatten wir in der Zwischenzeit mit unserer Bergziege zurückgelegt, die Aufzählung zeigt nur die größeren Touren . Wir waren hoch im Norden am Nordkap, tief im Süden in Sizilien, am westlichsten Punkt in Frankreich, auch am westlichsten Punkt Englands in Land’s End, Terra Incognita bleibt nach wie vor der Osten für uns. Obwohl es uns viel näher ist, als unsere bisherigen Ziele. Aber irgendwie trauen wir uns nicht so recht.

Bergziege
Bergziege vor Bergen – Foto: h|b

In Grainau, dem Endpunkt unserer Deutschlandtour 2019, endete nun unser gemeinsamer Reiseweg. Noch einmal musste sie uns zurück nach Berlin bringen, dann trennten sich unsere Wege. Zeit für etwas Neues. Es war eine tolle Zeit zusammen und sie hat uns zu überzeugten Europäern werden lassen. Das möchten wir nicht missen. Erst wer in der „Fremde“ war, weiß sein zu Hause zu schätzen. Das werden wir mit dem Nachfolger nicht anders halten. Farewell Bergziege und mögest du auch unseren Nachfolgern schöne Stunden unterwegs bescheren. Wir werden dich nicht vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s