Gelb

Gelbe Tulpen

Eine der schönsten Farben des Frühlings ist sicherlich die Farbe Gelb. Für Fotografen ist jedes gelbe Rapsfeld mit weitem, azurblauen Himmel darüber eine Farbkomposition, der man sich kaum entziehen kann.

Mein Hintergrund dagegen ist eher ein ruhiger, kein knalliger Farbton, hat aber trotzdem eine schöne Wirkung und das Gelb der Tulpen im Abendlicht wirkt fast noch intensiver. Kleine Streifen von Rot an den Rändern der Blütenblätter bilden dabei die Eyecatcher und geben dem ganzen eine Kontur.

Foto: Olympus OM-D E-M5II, M.Zuiko 75-300

Himmelskreuzung

Kreuzung

In unseren Breitengraden ist ja zu bestimmten Zeiten der Himmel voller Chemtrails, ähhhh, Kondensstreifen natürlich. Als Kondensstreifen bezeichnet man die Kondensation von Wasserdampf im Abgas an Partikeln in der Luft , es bilden sich  „Wolken“. Was manchmal sehr schön aussieht, ist aber auch leider Teil unserer Klimaproblematik, da eben auch CO2 emittiert wird, von dem man weiß, dass es aktuell zur Klimaveränderung beiträgt.

Himmelszeichen
Himmelszeichen – Foto: h|b

Auch wenn es im Titelbild so aussieht als wären die Flieger knapp einer Kollision entgangen, kann das in Wirklichkeit nicht passieren. Flughöhen werden nach 1000 Fuß gestaffelt, es ist also genug Raum dazwischen um sich aus dem Weg zu gehen.

Fotos: Olympus OM-D E-M5II, M.Zuiko 75-300

Baumbart

Baumwesen

Im letzten Kurzurlaub habe ich einen der letzten Ents getroffen. Ihr wisst schon, die wandernden und redenden Bäume aus dem Herrn der Ringe. Mit mir wollte er aber nicht reden, nicht mal übers Wetter, obwohl das am Osterwochenende in Ueckermünde sehr schön war. Aber auch sehr kalt, vielleicht war er in einer Art Schockstarre. Er hat jedenfalls nur geschaut, mit so einem stechenden Blick, also sollte ich etwas gestehen. Hab dann schnell ein Foto von ihm gemacht und bin wieder meiner Wege gegangen.

Hundekotbeutelchen

Liebe Hundebesitzer*innen – wie es gendergerecht heißen muss – ihr habt das – glaube ich – mit diesen kleinen Plastikbeutelchen für die Hinterlassenschaft eurer lieben, vierbeinigen Begleiter nicht so recht verstanden. Glaube ich. Ach was, ich bin mir da bei einigen Zeitgenoss*innen ziemlich sicher.

Um mit dem Positiven zu beginnen: Es ist auf jeden Fall toll, dass ihr die Hundekacke in dieses Beutelchen packt, damit wir, also die Nichthundebesitzer, da nicht aus Versehen reintreten. Riecht echt eklig und ist schlecht wieder abzubekommen. Aber, muss ich jetzt leider hinzufügen, scheint es am nachfolgende Prozess noch etwas zu hapern. Vielleicht fehlt eine Art Bedienungsanleitung, die ich hier gern nachliefern möchte.

Es macht keinen, wirklich überhaupt keinen Sinn, diese Beutelchen dann wieder einfach dorthin zu legen wo der Mist vorher lag, nur halt ohne Beutelchen, oder noch besser, Hundekotbeutelsammelstellen einzurichten, an Stellen, wo andere Menschen sich möglicherweise gern aufhalten würden, wie zum Beispiel am Spreeufer. Es scheint nicht jeden zu stören, wie auf dem Bild zweifelsohne zu sehen ist, aber mich nervt es ganz dolle. Es passt leider zum Berliner Lebensgefühl: Alles kann, nichts muss.

Hier also der ultimative Tipp: Diese Beutel gehören in diese orangenen Behälter die überall in Berlin entlang der Straßen und Wege zu finden sind. Auch wenn gerade keiner in der Nähe ist, ist das noch lange kein Grund den Beutel einfach fallenzulassen oder irgendwo abzulegen. Es wäre in diesen Fällen echt entgegenkommend, ihn einfach noch ein wenig mitzunehmen, um ihn bei nächstbester Gelegenheit sachgerecht zu entsorgen. IN EINEN PAPIERKORB. Das kann doch verdammt nochmal nicht soooo schwer sein.

Highfly

Ballon im Sonnenuntergang

Viel schreiben kann ich aktuell nicht, hab mir bei einem Fahrradsturz das Radiusköpfchen gebrochen, weswegen mein rechter Arm aktuell in einem Komplettgips steckt. Daher heute Abend ein Sonnenuntergangsbild aus meinem Fenster Richtung Potsdamer Platz. Der Ballon ist der „Welt“ Ballon an der Wilhelmsstraße. Wegfliegen kann er ja nicht, da er an einem festen Draht angebunden ist. Beam me up Scotty …

Foto:  Olympus OM-D E-M5II mit dem Olympus 75-300 mm (600 mm Äquivalent Vollformat)