Romantik 21/52

Zum aktuellen Thema musste ich zum Einen mal wieder in der Fotokiste wühlen und zum Anderen überhaupt überlegen, wie man „Romantik“ denn als Foto darstellen kann. Ein Selfie bei einem romantischen Essen zu Zweit? Oder ist ein geschnitztes Herz in die Rinde eines armen Baumes, der das dann seine Leben lang auf sich tragen muss, obwohl die beiden Romantiker längst kein Herz mehr miteinander teilen, die bessere Wahl?

Ich habe mich für ein Bild entschieden, was angelehnt an den Maler Caspar David Friedrich die markanten Kreidefelsen vor der Ostsee zeigen, eins seiner bekanntesten Bilder. Er gilt heute als einer der bedeutendsten Künstler der deutschen Frühromantik. Mit seinen auf die Wirkungsästhetik ausgerichteten, konstruierten Bilderfindungen, die den geläufigen Vorstellungen einer romantischen Malerei als gefühlige Ausdruckskunst widersprechen, leistete er einen originären Beitrag zur modernen Kunst.

In den Hauptwerken Friedrichs wird in revolutionärer Weise der Bruch mit den Traditionen der Landschaftsmalerei von Barock und Klassizismus vollzogen. Der Themen- und Motivkanon dieser Bilder vereinigt Landschaft und Religion vorzugsweise zu Allegorien von Einsamkeit, Tod, Jenseitsvorstellungen und Erlösungshoffnungen. Friedrichs von Melancholie geprägtes Welt- und Selbstverständnis wird als exemplarisch für das Künstlerbild in der Epoche der Romantik gesehen. (wiki)

Das Bild „Kreidefelsen auf Rügen“ wurde 1818/19 gemalt und zeigt die Sicht des Malers auf die Kreidefelsen von Rügen und auf die Ostsee. Ob es damals so ausgesehen hat, kann man nicht mehr sagen, ein Teil ist vermutlich der Idee des Künstlers entsprungen. Auf keinen Fall sieht es heute noch so aus, da ein großer Teil der Kreidefelsen inzwischen Wind und Wetter zum Opfer gefallen sind. Daher hab ich mir die Freiheit genommen, auch ein wenig zu improvisieren und mein „Gemälde“ nach Dänemark verlegt, nach Møns Klint. Der Ausblick (Hätte auch für das Thema der letzten Woche funktioniert 😉 ) zeigt besser die ursprüngliche Version, als das heute auf Rügen überhaupt noch möglich wäre. Wenn… es denn jemals so ausgesehen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: