Neuruppin #fontane.200

Über seine Heimatstadt schreibt Fontane, den eine Art Hassliebe mit der Stadt verband, in seinen Wanderungen einen nicht ganz so schmeichelhaften Text: „Ruppin hat eine schöne Lage – See, Gärten und der sogenannte »Wall« schließen es ein. Nach dem großen Feuer, das nur zwei Stückchen am Ost- und Westrande übrigließ (als wären von einem runden Brote die beiden Kanten übriggeblieben), wurde die Stadt in einer Art Residenzstil wieder aufgebaut. Lange, breite Straßen durchschneiden sie, nur unterbrochen durch stattliche Plätze, auf deren Areal unsere Vorvordern selbst wieder kleine Städte gebaut haben würden. Für eine reiche Residenz voll hoher Häuser und Paläste, voll Leben und Verkehr mag solche raumverschwendende Anlage die empfehlenswerteste sein, für eine kleine Provinzialstadt aber ist sie bedenklich. Sie gleicht einem auf Auswuchs gemachten großen Staatsrock, in den sich der Betreffende, weil er von Natur klein ist, nie hineinwachsen kann. Dadurch entsteht eine Öde und Leere, die zuletzt den Eindruck der Langeweile macht.“

Gymnasium in Neuruppin - Foto: h|b
Gymnasium in Neuruppin – Foto: h|b

Wir schlendern gemütlich durch das Städtchen, besuchen das berühmte Fontanedenkmal, bestaunen das große Gymnasium, das ebenfalls Erwähnung bei Fontane findet, finden auf der Ostseite der Kulturkirche im Park die Statue von Schinkel, und gönnen uns schlussendlich im Schatten der Klosterkirche in einem Cafe mit Blick auf den Ruppiner See Kaffee und Kuchen und lassen den Tag auf uns wirken.

Schinkeldenkmal in Neuruppin - Foto: h|b
Schinkeldenkmal in Neuruppin – Foto: h|b

Als Kunstprojekt sind die Bäume am Ufer über und über mit Zitaten Fontanes behängt. Viele davon in der heutigen Zeit durchaus bedenkenswerte Anregungen für das eigene Tun und Sein. Hiermit schließt sich aber unsere „Wanderung“ auf den Spuren Theodor Fontanes. erstmal Allerdings gibt es noch so viel zu entdecken, dass sich im nächsten Frühjahr eine Fortsetzung anbietet, auch ohne Jubiläum. Zur Erbauung hier die Sammlung der Sprüche vom Ufer des Ruppiner Sees.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s