Archiv der Kategorie: Österreich

Richard Löwenherz

Zwischen Wien und Linz kommt irgendwann in einem der Donauschlaufen der Ort Dürnstein. Die großen Orte kennen wir ja, aber Dürnstein? Warum sollen wir hier festmachen? Der Ort hat nicht mal 1000 Einwohner, eine Stiftskirche und eine kleine Straße durch den Ort. Und wir liegen hier einen ganzen Nachmittag. Gehen wir überhaupt runter vom Schiff? Kurz vorher sind wir noch durch einen Schneesturm gefahren, aber als wir anlegen bricht die Sonne durch.

Richard Löwenherz weiterlesen

Wiener Melange

Wir reisen blogtechnisch die Donau von Linz kommend weiter ein Stück flussabwärts und erreichen die österreichische Hauptstadt Wien. Mit unserem Flusskreuzfahrer kommen wir dort am Silvesternachmittag von Budapest kommend an. Da grad die Sonne ein wenig vom Himmel lacht, ziehen wir uns schnell an und laufen zum Prater, dem berühmten Hotspot von Wien. Wiener Melange weiterlesen

Linzer Schneemann

Auf unserer diesjährigen Silvesterflucht aus Berlin, befuhren wir mit der A’rosa Riva die Donau von Engelhardtszell erst bis nach Budapest, um dann auf dem Rückweg in Wien den Jahreswechsel zu feiern. Der letzte Anlegepunkt der Tour war dann Linz, wo es neben der berühmten Linzer Torte jede Menge Neuschnee gab.

Die Heckbar der A’rosa Riva im Neuschnee – Foto: h|b

Was lag näher, als einen kleinen Schneemann zu bauen und ihn mit den Früchten einer Stechpalme zu schmücken. Noch ein kleines bißchen Weihnachtsfeeling im neuen Jahr. Obwohl… ab heute sind es ja nur noch 351 Tage bis Heiligabend.

In diesem Sinne, ein frohes neues…

2019 im Schnee – Foto: h|b

 

Ein Blick zurück

Da im TV aktuell die Jahresrückblicke laufen, es gibt die Toten des Jahres, die Tiere des Jahres, die Aufreger des Jahres, zeige ich hier für mich – und natürlich für euch – meine kleine Auswahl der Bilder des Jahres zum langsam durchblättern und genießen. Das hier ist ja schließlich in erster Linie ein Fotoblog. Ein Blick zurück weiterlesen

Sympathieträger

Während in Berlin heute mehr als 100.000 Menschen gegen TTIP protestieren und wir uns langsam von dem Schrecken erholen, dass heute Nacht mitten im Wohngebiet unser Wohnmobil aufgebrochen und als Nachtlager benutzt wurde, suche ich im Bestand meiner Urlaubsfotos mal nach etwas Beruhigendem und bin bei einem kleinen, unerschrockenen Rotkehlchen gelandet.

Seine Bekanntschaft habe ich in diesem Jahr am Hallstatter See gemacht. Auf dem Campingplatz in Obertraun-Winkl, wo wir 3 Tage Rast auf unserer Österreichtour eingelegt haben, hatte ich endlich mal die Muße und die Möglichkeit kleine Piepmätze zu fotografieren. Jeden Abend tobten die drei Geschwister über den Platz und hatten auch keine Scheu, ganz nah zu mir zu kommen. Wenn ich mich still verhielt. So konnte ich mit dem 40-150mm und meiner OM-D – trotz Fluchtdistanz – die Bande nach und nach formatfüllend auf den Speicher bekommen.